Jinbei MSN 600 TTL oder MSN III 600

Hier geht es heute um die Frage des Jinbei MSN 600 TTL oder MSN III 600, zwei Studioblitzköpfe mit einer Leistung von je 600 Ws.

Einige fragen sich „Brauche ich TTL in einem Studioblitz?“ andere sagen klar „Bei Studioblitzen brauche ich kein TTL, ich bediene die Blitze rein manuell !“.

Vorab sei gesagt, dass die beiden Modelle sich von der Bedienung und den Funktionen nur durch die TTL-Option unterscheiden.

Die Meinungen und Sichtweisen sind teilweise sehr kontrovers, dennoch habe ich den direkten Vergleich „on Location“ beim Kunden gewagt. Ich war unterwegs beim Kunden um neue Mitarbeiter-Portraits zu erstellen, mit dabei waren die zwei neuen Jinbei Blitzköpfe MSN 600 TTL und MSN III 600. Die Blitze aus der MSN (Milestone) -Serie sind wirkliche Arbeitstiere, sie funktionieren zuverlässig, schnell, lassen sich hervorragend via Funkauslöser einstellen und die Bedienung ist, salopp gesagt, „Idiotensicher“. Mit 600 Ws bringen die Blitze für meine Bedürfnisse auch eine ausreichende Leistung mit, so dass ich sie nicht voll ausfahren muss und so auch eine schnelle Ladezeit habe.

Bild-Quelle: Jinbei Deutschland

Was sofort auffällt ist das deutlich lautere Lüftergeräusch des MSN 600 TTL. In einer relativ ruhigen Umgebung ist es doch etwas nervig, das ist bei den MSN III 600 wesentlich angenehmer und nicht so dominant, wenn auch deutlich hörbar.

Ich muss auch zugeben, ohne die entsprechend aktuelle Firmware funktioniert auch erst mal nichts wirklich sauber. Doch wie bei jedem neuen Gerät von Jinbei wird bei mir erst mal standardmäßig die neueste Firmware aufgespielt um evtl. Schwierigkeiten auszuschließen. Lediglich für diesen Test habe ich die Firmware erst nach ein paar Probeaufnahmen eingespielt.

Brauche ich wirklich TTL im Studio ?

Aber kommen wir mal zu dem eigentlichen Unterscheidungsmerkmal, der TTL-Funktion:

Brauche ich persönlich es wirklich? Im Studio oder in den Räumlichkeiten beim Kunden ein ganz klares „Nein“. Ich habe dort keine ständigen Veränderung der Lichtverhältnisse, ich habe keinen „Zeitdruck“ um schnell die richtige Lichtleistung abrufen zu müssen. Bei wechselnden Lichtverhältnissen mag es seine Berechtigung haben und auch nützlich sein.

Habe ich es bei anderen Blitzen in den letzten Jahren genutzt? Sehr, sehr selten. Dennoch habe ich irgendwie auch die Einstellung „Lieber eine Funktion haben und nicht brauchen, als etwas zu brauchen und nicht zu haben“.

Für Leute, bei denen es „schnell“ gehen soll, die mit der manuellen Einrichtung Ihre Schwierigkeiten haben oder einfach zu bequem sind, kann man aber sagen, dass die TTL-Funktion doch sehr zuverlässig und sauber arbeitet. Damit hätte ich nun nicht gerechnet. Da ich ein Fan von reproduzierbaren Lichtsituationen bin, nutze ich alle meine Blitze rein manuell. Aber hier war ich angenehm Überrascht. Auch hat man mit dem Jinbei TR-Q7 Funkauslöser die Möglichkeit die Leistungsparameter aus dem TTL-Modus in den manuellen Modus zu übernehmen.

Ein wirklicher Kritikpunkt allerdings ist die Anzeige auf dem Blitzkopf. Im TTL-Modus stimmt sie nicht mit der angezeigten Einstellung des Funkauslösers überein. In meinem Fall steht sie bei „-3.00“ fest, auch wenn die die Blitzbelichtungskorrektur des Jinbei TR-Q7 auf „0.00“ steht. Das ist nervig und irritierend. Die Einstellungen werden vom Funkauslöser zwar sauber übernommen, doch eine abweichende Anzeige ist nicht so prickelnd. Dieses Problem ist allerdings bei anderen Jinbei-Blitzen mit TTL (HD-610, HD-400) auch gegeben. Da wäre es wünschenswert, wenn Jinbei die Software anpasst, damit auch dieses Punkt sauber läuft.

Fazit:

Ich nutze seit einigen Jahren schon die Blitze von Jinbei. Viele Shootings haben mich u.a. auch Blitzköpfe aus der MSN V-Serie begleitet und nie im Stich gelassen. Der Wechsel zur MSN III Serie begründet sich einfach auf der nun genialen Möglichkeit der komfortablen Gruppensteuerung, einzelnen Leistungseinstellungen, etc. via der Funkauslöser TR-Q6 und TR-Q7.

Auch wenn die TTL-Funktion eine tolle und hilfreiche Option ist und sicherlich für einige ein „Must have“ ist, so ziehe ich im Studio und beim Kunden den MSN III 600 vor. Er hat einfach das leisere Lüftergeräusch, ist bei der Ladezeit genauso schnell und auch in der Anschaffung einfach kostengünstiger. Dennoch sind beide Blitze wirklich tolle und zuverlässige Geräte und jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob ihm der Mehrpreis von 100,- Euro für die TTL-Version wert ist.

Mein persönlicher Wunsch an Jinbei: Bringt endlich eine Firmware für die TTL-Blitzköpfe raus, wo die Anzeigen der Blitzbelichtungskorrekturen auf dem Blitzkopf und der Funkauslöser (TR-Q6 und TR-Q7) übereinstimmen.

Edit:

Kurz nach erscheinen dieses Beitrages hatte ich Kontakt zu Jinbei Deutschland und bekam folgende Mail zu dem Thema Anzeige im Blitzkopf im TTL-Modus:

„…, hier handelt es sich nicht um einen Mangel oder einen Fehler der Funktion, sondern um eine bewusst gewählte Einstellung.

Dazu muss man wissen, dass sich die Werte bei TTL von Blitz und Sender kumulativ verhalten. So würde eine EV+1 am Blitz und eine EV +1 am Sender insgesamt +2EV ergeben.
Gerade bei TTL hat man so die Chance am Blitz eine Blitzleistung generell voreinzustellen, die dann über den Sender entsprechend fein korrigiert werden kann. Das soll man lediglich im Hinterkopf behalten…
Dieses unterscheidet sich damit grundlegend vom manuellen Mode, wo die Anzeigen sich dann synchron verhalten.“.

Das ist ja alles schön und gut, dennoch ist es für einen weniger technik-affinen Menschen doch recht verwirrend und irreführend.

Firmware-Downloads:

Unter dem Link http://www.goldenshell.com.cn/en findet Ihr alle Firmware-Updates für die Jinbei-Geräte.

Technische Daten Jinbei MSN 600 TTL:

Leistung: 600 Ws

Leitzahl: 66

Betriebsmodi: M, TTL

Blitzmodi: Normal, HSS, Freeze

Leistungsregelung: TTL: ± 3.0 EV; M: 1/1 – 1/256; M + HSS: 1/1 – 1/32; M + Freeze: 1/1 – 1/256

(9 Blenden, in 1/1- oder 1/10-Schritten)

Abbrennzeit (t 0,5): Normal: 1/2200 – 1/8000 s; Freeze: 1/2000 – 1/19.000 s

Blitzladezeit: 0,05 – 0,8 s

Farbtemperatur: Normal: 5500 ± 150 K; Freeze: 5500 ± 800 K

Einstelllicht: 20 W / LED

Einstelllicht-Regulierung: an / aus, proportional, unabhängig

Funkempfänger: integriert, 2,4 GHz, 16 Kanäle (00 – 15), 6 Gruppen (A / B / C / D / E / F)

Kompatible Fernbedienungen: Jinbei TR-Q7, TR-Q6C / F / N / S, ohne TTL/HSS: TRS-V, TR-A6, TR-V6, TRS

Blitzauslösung: Funk, Synchronkabel (3,5 mm Mini Klinke), Fotozelle (Slave), Testblitzauslöser

Kühlung: Lüfter, Überhitzungsschutz „OH“

Weitere Ausstattung: LC-Display, Schirmhalterung, LED-Gruppen-Indikator, Bereitschaftsanzeige (akustisch, optisch), akustisches Signal abschaltbar, mini USB-Anschluss, Bowens S-type Bajonett, Tragegriff, Stativbefestigung (5/8″ Standardsockel)

Stromversorgung: 90 – 250 V, 50 / 60 Hz, Sicherung 10 A

Temperatur-Arbeitsbereich: 0 – 35 °C

Maße: 36,5 x 13,6 x 20,0 cm (L x B x H)

Gewicht: 2,9 kg

Technische Daten Jinbei MSN III 600:

Leistung: 600 Ws

Leitzahl: 80

Leistungsregelung: M: 1/1 – 1/256, HSS: 1/1 – 1/32, Freeze: 1/1 – 1/256; ganze Blenden oder in 1/10-Schritten

Blitzmodi: M, Easy Cap (All 1 – 6 / Nr. 1 – 6), Delay (0.00 – 30.00 s)

Synchronisationsmodi: Normal, HSS, Freeze

Abbrennzeit (t 0,5): Normal: 1/2200 – 1/8000 s; Freeze: 1/2200 – 1/19.000 s

Blitzladezeit: 0,05 – 0,9 s

Farbtemperatur: Normal: 5500 ± 150 K; Freeze: 5500 ± 800 K

Einstelllicht: 25 W / LED

Einstelllicht-Regulierung: an / aus, proportional, unabhängig

Funkempfänger: integriert, 2,4 GHz, 16 Kanäle (00 – 15), 10 Gruppen (A / B / C / D / E / F / G / H / I / J)

Blitzauslösung: Funk, Synchronkabel (3,5 mm Mini Klinke), Fotozelle (Slave), Testblitzauslöser

Kühlung: Lüfter, Überhitzungsschutz

Weitere Ausstattung: LC-Display, LED-Gruppen-Indikator, Bereitschaftsanzeige (akustisch, optisch), akustisches Signal (abschaltbar), Anzeige der Abbrennzeit im Display, Überhitzungswarnung OH, mini USB-Anschluss, Bowens S-type Bajonett; Schirmhalterung, Stativbefestigung (5/8″), Tragegriff

Stromversorgung: 195 – 245 V, 50 / 60 Hz, Sicherung 15 A

Kompatible Fernbedienungen: Jinbei TR-Q7, TR-Q6C / F / N / S, TR-A6 C / N, ohne TTL/HSS: TR-V6, TRS-V

Maße: 37,5 x 13,6 x 20,0 cm (L x B x H)

Gewicht: 2,7 kg

(Quelle: Jinbei Deutschland)