Jinbei HD 400

Hallo Freunde,

heute widme ich mich einmal dem Jinbei HD 400, der vor ein paar Tagen neu eingetroffen ist. Am vergangenen Wochenende konnte ich ihn nun in Ruhe ausgiebig testen.

Warum den Jinbei HD 400, wenn doch schon der große Bruder Jinbei HD 610 vorhanden ist? Ganz einfach, er fügt sich einfach sehr gut in das vorhandene System ein. Er bietet die selbe Bedienung und besitzt die gleichen Funktionen, lediglich die Blitzleistung fällt mit 400 Ws etwas geringer aus.

Wer mir auf den verschiedenen Kanälen, wie Facebook, Instagram oder Google folgt, der weiß, dass ich gerne jenseits der Blitzsynchronzeiten arbeite ( Thema HSS ) und da kam auch nur ein Blitz in Frage, der zusammen mit dem HD 610 funktioniert.

Aber auch solo als einzige Lichtquelle sollte er die entsprechende Performance abliefern, einfach zu bedienen und vor allem leicht sollte er sein. Und hier spielt er einfach seine „Sympathiepunkte“ aus.

„Handlich, leicht und intuitiv zu bedienen“

Er ist bedeutend kleiner und leichter als sein großer Bruder aber genauso flexibel in seinem Einsatzbereich. Was mir besonders gut gefällt, ist das nun seitlich verbaute Display, das sich so auch gut auf einem Stativ ablesen lässt. Das hat mich bei dem HD 610 immer etwas gestört, gerade, wenn das Stativ über Kopfhöhe und der Blitz geneigt war. (OK, das ist jammern auf hohem Niveau).

Doch auch wenn ich nun beide Blitze (HD 400 und HD 610) gemeinsam steuern möchte, ist es in Verbindung mit der Jinbei TR-Q6 ein Traum. Man hat fix eine Gruppe gebildet, die die Blitze gemeinsam auf gleiches Level einstellen (gleiches Model vorrausgesetzt). Alternativ man teilt die Blitze in verschiendene Gruppen (Gruppe A/B/C) ein und kann sie so mit unterschiedlichen Leistungen / Einstellungen steuern .

Bei den hier gezeigten Bildern kam sowohl der mitgelieferte Standardreflektor, als auch ein 42cm Beauty-Dish zum Einsatz, doch auch mit größeren Lichtformern hat er keine Probleme. Durch das bewährte Bowens-System hat man eine große Auswahl an Lichtformern.

Fazit:

Der Jinbei HD 400 eignet sich sowohl für den Einsteiger, als auch für den ambitionierten Hobby-Fotografen und Berufsfotografen, da er vielseitig einsetzbar, leicht verständlich zu bedienen und durch seine Größe handlich zu transportieren ist.
 

In meinem Fall fügt er sich genial in das bestehende System ein, egal ob im Studio oder als mobiler Outdoor-Blitz. Sowohl als Sologerät, als auch im Verbund mit anderen Blitzen macht er seine Arbeit sehr gut. Durch seine relativ leichte Bauweise und seine geringere Größe, steht er zumindest mit kleinen Lichtformern, auch stabiler auf dem Stativ. Sein einfaches und intuitives Menü macht die Bedienung denkbar einfach. Lediglich die Firmware sollte auf dem aktuellen Stand sein, sonst kommt es zu Bedienungsschwierigkeiten mit der TR-Q6.

Link zu Jinbei HD 400: https://amzn.to/2TnDt1m

Link zu TR-Q6: https://amzn.to/2Toa2w2


Technische Details:

Leistung: 400 Ws

Leitzahl: 66

Leistungsregelung: TTL / TTL + HSS: ± 3.0 EV; M: 1/1 – 1/256 (400 – 1,6 Ws); M + HSS: 1/1 – 1/16 (400 – 25 Ws; M + Freeze: 1/1 – 1/256 (400 – 1,6 Ws), in ganzen Blenden oder in 1/10-Schritten

Blitzmodi: M, TTL, Easy Cap (All 2 – 6 / Nr. 1 – 6), Delay (00.00 – 30.00 s)

Synchronisationsmodi: Normal, HSS, Freeze (nur bei „M“, nur am Gerät aktivierbar)

Abbrennzeit (t 0,5): Normal: 1/800 – 1/8000 s; Freeze (nur bei „M“, nur am Gerät aktivierbar): 1/800 – 1/19.000 s

Blitzladezeit: 0,05 – 1,5 s

Farbtemperatur: Normal: 5500 ± 150 K; Freeze: 5500 ± 500 K

Einstelllicht: 15 W / LED

Einstelllicht-Regulierung: an / aus, proportional, unabhängig

Funkempfänger: integriert, 2,4 GHz, kompatibel zu Canon RT, 16 Funkkanäle (00 – 15), 10 Gruppen (A, B, C, D, E, F, G, H, I, J), 100 ID-Nummern (00 – 99) für Canon RT

Blitzauslösung: Funk, Synchronkabel (3,5 mm Mini Klinke), Fotozelle (Slave), Testblitzauslöser

Anzahl der Auslösungen bei maximaler Leistung (mit Akku): 400

Kühlung: Lüfter, Überhitzungsschutz

Weitere Ausstattung: LCD-Display, Bereitschaftsanzeige (akustisch, optisch), akustisches Signal (abschaltbar), Anzeige der Abbrennzeit im Freeze-Modus, Überhitzungswarnung OH, mehrstufige Akkuzustandsanzeige, mini USB-Anschluss, Bowens S-type Bajonett; Schirmhalterung, Stativbefestigung (5/8″)

Stromversorgung: Lithium-Polymer Akku, 14,8 V, 4400 mAh, mehrstufige Akkuzustandsanzeige, Schlafmodus „SL“ (nach ca. 30 min.) automatischer Abschaltung nach ca. 60 min

Temperatur-Arbeitsbereich: 0 – 35 °C

Kompatible Jinbei Funkfernsteuerungen für TTL-Betrieb + HSS: TR-Q7; TR-Q6C / N / S / F

Kompatible Jinbei Funkfernsteuerungen für manuellen Betrieb M + HSS: TR-A6 IIC / N

Kompatible Jinbei Funkfernsteuerungen für manuellen Betrieb M: TR-V6, TRS-V

Firmware-Upgrade: per mini USB

Maße: 29,3 x 12,5 x 19,0 cm (L x B x H, mit Akku)

Gewicht: 1,7 / 2,2 kg (ohne / mit Akku)

(Quelle: Jinbei Deutschland)